„leben, jetzt wirklich“

Welcome from the other Side – Adele

Ich bin Christian Hollwart. Sie lesen mein „leben, jetzt wirklich“. Ich bin ein Phantom. Mich gab es nie und es wird mich nie geben. Auch Carsten Weigelt bin ich. Es ist eine Frage der Identität. Das sind im Grunde nur Namen.

Ich bringe Sie meiner Welt näher. Diese mag verstörend wirken. Das ist sie im Besonderen für mich. Irritierend ist sie. Eine Reise durch meine Seele, meinem blutenden Herzen. Ein Weg wie der nach Golgotha. Ich gebe alles.

Mein Leben ist voller Vision. Gott spricht zu mir.

Auch Engel sah ich. Sie umringen mein Bett und mich. Liebe Wesen, Cherubime, die mich beschützen. Die liebsten all der guten Geister. Zum Glück gibt es diese.

Ich habe eine spitze Zunge. Das bemerken Sie sofort. Ich bin giftig. Aber ich muß das sein. Ich darf das. Genauso ist es gemeint. Ich bin in gewissem Sinne radikal. Ich ringe um Freiheit. Meine Ideen sind die eines geistlichen Guerillero. Doch meine Waffen sind die Worte. Treffend und gezielt. Ich bin nur konsequent. Ich möchte Sie nicht beängstigen.

Wenn es sein muss, dann ich lege mich mit jedem an. Unabhängig von Geld und Macht. Auch mit denen dort am Sternchenhimmel. Wenn es nötig würde. Wenn es sein müsste. Dann ja.

Meine Botschaft ist eine multikulturelle. Eine christliche. Auch wenn alles unterginge, bliebe ich geborgen. Ich bin kein Anarchist, eher Sozialist. Ich will den Leidenden helfen. Ich bin wie ein afrikanischen Flüchtling, dem die Überfahrt gelingt, durch das Gebet. Schlußendlich bin ich in Jesus. Mit mir können Sie über Wasser gehen.

Mein Thema ist auch die Narzisse von Scharon. Die große Liebschaft. Das Hohelied der Heiligen Schrift ist mir ein offenes Buch. Ich fühle die Erotik darin.

Ich bejubele die Schönheit. Das bin ich. Ich bin selbstverliebt zu Weilen. Akzeptieren Sie das. Es ist ein Teil meiner Selbst. Ich bin ein neuer Mensch geworden. Das bin ich. Ich kämpfe um Klarheit. Ich ringe um mein Leben.

Machen Sie sich auf in das Land hinter dem Regenbogen. Ich nehme Sie mit auf diese Reise. Folgen Sie mir in die Tiefe der Seele. Erleben Sie mit mir Faszination geistiger Art. Staunen Sie mit mir. Ich nehme Sie an der Hand, meinem Gott zu.

Was soll schon passieren, wenn man wahrhaftig ist. Wenn man seinem Herzen folgt. Wenn man sich zusammen nimmt, sich auf das Wesentliche konzentriert. Denn der Lohn ist Erfüllung. Erlösung pur.

Ja, es gibt dieses Land von dem alle träumen. Es heißt Eden. Paradiesische Zustände erwarten uns. Himmlische Zustände. Es gibt Vieles zu berichten. Meine Selle ist vollkommen. So sollte auch ihr sein.

Ich bin gezeichnet vom Ringen um gesundes Verständnis meiner Selbst.

Beim Barte des Propheten. Ich lese die Propheten. Ich trage ja eben auch einen langen Bart. Ich bin ja auch einer der großen Propheten. Ich bin Mensch und Gott zugleich. Meine Aufgaben gen offen. Ich spreche in die Welt hinein. Ich spreche der Welt zu.

Ich sehe aus wie 27, sagt man. Nun wenn Sie sagen ich wirke so, dann bin ich eben so alt. Auch wenn ich ein weiser Mann bin.

Ich fahre mir durch das Gesicht. Ich spüre mich und sehe Sorgenfalten. Ich sehe grün-braune Augen und betrachte mich. Ich bin wer ich bin.

Ich weine oft und lache im nächsten Moment. Ich fühle mich als befände ich mich auf einem kenternden Schiff. Ich sehe mich im Spiegel. Wer bin ich, sinniere ich. Wer ist dieser Mann. Ich bin das. Ich sehe einen alternden Mann der die Schönheit sucht.