Innenansicht einer mennonitischen Freikirche – Historie

David würde in eine Gemeinde der Evangelischen Täuferbewegung eintreten. Dieser Bund, die Täufergemeinden hatten ihre Wurzeln in der Reformationszeit im 16. Jahrhundert in der Schweiz. Noch heute bestehen die meisten Gemeinden dort. Auch wenn sich diese Freikirche weltweit ausgebreitet hat. Schnell schon waren die Neutäufer oder auch Altmennoniten genannten Verfolgung ausgesetzt. Im Zuge der Reformation hatten sie ein neues Verständnis vom Wesen des Christentums. Christi Nachfolge. Sie kritisierten die Allianz von Kirche und Obrigkeit und waren auf Grund ihres Schriftverständnisses, ihrer Auffassung des Evangeliums und ihrer Ethik der Wehrlosigkeit Repressionen ausgesetzt. Trotzdem breitete sich die Bewegung vorerst rasch quer durch Europa aus. Die Gläubigen wurden und werden auch heute noch als „Mennoniten“ bezeichnet. Weiterlesen