Theater

Die Rose von Kairo
Dieses Drama hatte ich 2007 veröffentlicht. Inzwischen ist es vom Markt und ich besitze noch das ein oder andere Exemplar.

Ich habe das Werk hier auf meiner Seite portionsweise veröffentlich.

Hier eine Zusammenfassung:

Ein junger Autor trägt die Tragödie einer Obsession auf die Bühne. In analytischen Reflexionen beschreibt er eine unheilvolle Liebe und die seelischen Landschaften einer Abhängigkeit. Metaphernreich schildert er die Geschehnisse einer Liebschaft und deren Auswirkungen auf Herz und Psyche. Ein Poet, der über Schmerz und Begierde berichtet.Ein Szenischer Monolog erhebt eine zerstörerische Leidenschaft zur Kunst.

Ein Ausschnitt:

Ich bin von Blindheit geschlagen. Kaum sehe ich
durch das trübe Glasfenster vor mir, dass sie
geht. Kaum spüren meine gespreizten Finger die
gläserne Barriere zwischen uns, hinter der ihr
vereinnahmender Sog verebbt. Erst meine blanke
Stirn stößt mich am Glas zurück, als die Geliebte
mit meiner Resignation aus dem Blickfeld
verschwindet. Was bleibt, ist Verzweiflung.
Verzweiflung, die ich nie kannte, die ich jetzt
erfahre, da ich mich verirrt habe, in einem Gewirr
aus Ausweglosigkeit und den Armen einer Fremden.

2 Gedanken zu “Theater

  1. hey addy! warum bist du scheiße und das richtig? nur weil ich ein theaterscript über eine unseelige liebschaft geschrieben hab? gruß carsten

Schreibe einen Kommentar